KH Software
 

Was bietet eine Kreditorenbuchhaltung

Die Kreditorenbuchhaltung ist eine Nebenbuchhaltung der Hauptbuchhaltung. Ein Lieferant (Kreditor) schickt die bestellten Waren mit der Eingangsrechnung. Da die Ware in vielen Fällen noch nicht bezahlt ist, gibt der Lieferant einen Kredit dafür, da kommt das Wort Kreditor her. Nun gilt es in der Buchhaltung, die Stammdaten zu erfassen und die Verbindlichkeit zu buchen, Zahlungsfristen einzuhalten und bei Skonto den Zahlungsplan vorrangig zu behandeln. Was bietet oder leistet eine Kreditorenbuchhaltung noch?

Rechnungseingang optimieren und Anlagenbuchhaltung

In vielen Abläufen im Unternehmen, erfolgt die Bestellung von Waren oder Dienstleistungen vom Einkauf. Mit der Warenlieferung erfolgt ein Wareneingang, den der Einkauf mit der Eingangsrechnung gut prüfen kann. Hier setzt dann auch schon die Optimierung ein, den buchhalterischen Prozess zu verbessern und die Kontierungen der Eingangsrechnung vorzunehmen und in automatische Buchungsprozesse überzugehen. Eingangsrechnungen, die das Anlagevermögen betreffen, werden anhand der Kontierung zur Aktivierung erkannt. Wenige Schritte und das Anlagegut ist aktiviert.

 

Wollen Sie mehr wissen?

Kontierung, Buchen und Zahlen

Eine Eingangsrechnung wird mit der Buchung auf ein Personenkonto, Steuerkonten und Sachkonten gebucht. Dabei können Steuerkonten und Sachkonten wechseln. In vielen Unternehmen wird in der Kreditorenbuchhaltung mit Kostenstellen oder Aufträgen, Kostenträgern usw. gebucht. Wichtige Merkmale sind auch:

  • Unterschiedliche Vorsteuer Schlüssel
  • Debitorische Kreditoren
  • Duplikate der Eingangsrechnungen prüfen
  • Diverse Kreditoren
  • Einkaufsverband

Unser Zahlungslauf wird mit einem Workflow, der die Schritte vorgibt, gemacht. Diese praxiserprobten Abläufe sind:

  • Zahlungsvorschlag
  • Bearbeiten Zahlungsvorschlag
  • Vergabe der Banken und Limite
  • Zahlungslauf
  • Ergänzen Auslandszahlungen
  • Erstellen Datenträger

Kreditorenbuchhaltung integriert in die Buchhaltungssoftware

Die Kreditorenbuchhaltung wird meist von separaten Personen gemacht oder ist sogar eine Abteilung im Unternehmen. Unsere Buchhaltungssoftware fimox® hat die Kreditorenbuchhaltung integriert. Die Buchung von Eingangsrechnungen hat Einfluss auf die Liquidität und das Anlagevermögen, aber auch auf:

  • Skonto Behandlung
  • Liquiditätsplanung
  • Integration zur Anlagenbuchhaltung
  • OP Verwaltung
  • Zahlungsverpflichtung im Überblick
  • Verbindlichkeiten aus Verträgen

Optimierungen und Extra Funktionen

Das effiziente Buchen der Rechnungen mit dem Zahlungswesen steht für jeden an oberster Stelle. An die Kreditorenbuchhaltung können auch weitere Ansprüche gestellt werden, wenn es das Geschäft oder die Lieferanten fordern. Hier einige unserer Themen dazu:

  • Eine Berechtigung prüft, wer die Zahlungsdatei erstellen darf
  • Änderungen der Bankverbindung kann im 4-Augen Prinzip erfolgen
  • Zahlungen an In- und Ausländische Banken
  • Scheck Erstellung mit eigenen Scheckvordrucken
  • Zahlungsavis wird per E-Mail versandt
  • Die Zahlungsbearbeitung erfolgt in Workflow Schritten
  • Zahlungshistorie, wer hat wann was bezahlt
  • UST-ID Prüfung erfolgt Online
  • Vom Rechnungseingang hin zum gescannten Beleg mit Rechnungsprüfung und Verbuchung