KH Software
 
Mehr Informationen?
Wir liefern umgehend!
Webdemo-Formular im Header

Kostenrechnung Software mit fimox®

Die Kosten- und Leistungsrechnung als Teil des internen Rechnungswesens stellt unternehmensintern Informationen für die operative Planung von Kosten und Erlösen sowie deren Kontrolle anhand von Plan-, Soll- und Ist-Daten zur Verfügung und dient u.a. der Wirtschaftlichkeitskontrolle. K+H Software bietet mit fimox© eine in die Finanzbuchhaltung integrierte Kostenrechnung.

Kostenstellenrechnung

In einer modernen innerbetrieblichen Buchhaltungssoftware sind nicht nur Abrechnungs-, sondern auch Planungs- und Steuerungsfunktionen abzudecken. Es sind die Kosten nach dem Verursacherprinzip auf Erzeugnisse zu verrechnen und gleichzeitig die Voraussetzungen für ein wirksames Gemeinkosten Controlling zu schaffen.

Die Kostenrechnung der Buchhaltungssoftware fimox® wird mit den für sie relevanten Daten durch die Buchung der Ist-Kosten aus der Finanzbuchhaltung versorgt, ebenso sind manuelle Eingaben, Excel-Uploads oder Import etwa von Budgetdaten über eine Schnittstelle aus einem Drittsystem möglich.

Damit entfallen doppelte Datenerfassung oder Schnittstellen. Daten aus der Finanzbuchhaltung können Controller und Kostenrechner in der Kostenrechnung um weitere Daten ergänzen.

Eckdaten Planung mit fimox®-Kostenrechnung

  • Planungsprozess über alle Kontierungsobjekte, Planzahlen und Planleistungen
  • Mehrstufige Planung der Kontierungsobjekte
  • Periodengerechte Eingabe oder maschinelle Verteilung per Aufteilungsschlüssel
  • Dialogeingabe der Plandaten in fimox® oder einlesen via Excel-Planungsschema
  • Prozentuale Zu- und Abschläge, z.B. auf Basis Vorjahreswerte
  • Mehrere Planvarianten je Geschäftsjahr
  • Geschäftsjahresübergreifende Planung

Auch Funktionen für die Planung und Budgetierung von bis zu acht frei definierbaren Kontierungsobjekten mit Gültigkeitszeitraum, beispielsweise Kostenstelle, Kostenträger, Projekt oder Fahrzeug, stehen zur Verfügung. Mit dem Berichtsgenerator Kostenrechnung werden Berichte mit Kostenstellen und weiteren Kontierungsobjekten, für die Kontiervorschriften definiert und gepflegt werden können, erstellt, während die FiBu Berichte auf Sachkontenebene abdeckt.

Die Flexible Plankostenrechnung teilt Kosten in variable und Fixkosten auf. Sie errechnet Sollkosten und erlaubt detaillierte Abweichungsanalysen für beliebige Kontierungsobjekte.

Umlagen in fimox®

Ein Anwendungsbereich der Kostenrechnung ist das Thema Umlagen. Die folgenden Funktionen sind dabei nur ein Teil der Möglichkeiten

  • Frei definierbare Verteilungs- und Umlageschlüssel
  • Umlage nach Bezugsgrößen, mehrstufig
  • Umlage auf der Basis von Plan- oder Ist-Daten
  • Umlage auf der Basis von Prozentsätzen
  • Gegenseitiger Leistungsaustausch
  • Definition beliebig vieler Empfangs- und Abgabekonten
  • Mehrere Bezugsgrößen pro Kostenstelle

Berichtswesen in fimox®

Mit dem einfachen Berichtswesen der Kostenrechnung werden über Spalten und Zeilen Definitionen Berichte kombiniert. Spaltenberichte sind in der Regel Zeit Bezüge, wie lfd. Monat, kumulativ Jahr, Vorjahre, Quartale usw. Es können jedoch auch Mandanten oder Kostenstellen in der Spalte angezeigt werden. Hier ein kleiner Überblick der Funktionen des Berichtswesens.

  • Mandantenübergreifend
  • Frei definierbare Zeilen- und Spaltenschemen
  • Matrixfunktion: beliebige Kombinationen von Zeilen und Spalten
  • Rechenfunktionen zur Ermittlung von Kennzahlen, vertikale Prozentuierung
  • Hierarchischer Aufbau der Berichtsstruktur
  • Zugriff auf Ist- und Planwerte, Abweichungsdarstellung
  • Objekt-Controlling für Adhoc-Reporting ohne fixe Kontenzuordnung
  • Excel-Exportfunktion