KH Software
 

Ihre Rechnungswesen-Software ist alt?

Kernaufgaben des Rechnungswesens sind die Finanzbuchhaltung, die Anlagenbuchhaltung, die Kostenrechnung, dazu kommen Auswertungen Controlling sowie der Bereich Lohn und Gehalt. Für all diese Aufgaben haben Unternehmen seit vielen Jahren eine IT-Unterstützung im Einsatz, ohne diese geht es heute nur noch in Ausnahmefällen.

Nicht wenige Unternehmen setzen bei der IT-Unterstützung ihres Rechnungswesens auf Kontinuität - das hat Vorteile, stößt aber auch an Grenzen. Denn die Anforderungen an das Rechnungswesen steigen, beispielsweise was die Erstellung von Auswertungen für die Unternehmenssteuerung betrifft. Eine moderne Buchhaltungssoftware wie fimox® leistet hier sehr viel.

 

Erfahren Sie mehr!

    Leistungsfähigkeit von fimox®

    Eine der Grundlagen für die hohe Leistungsfähigkeit von fimox® für ein modernes Rechnungswesen liegt schon in der Konzeption. Hier setzt K+H Software auf das sogenannte Einkreissystem. Das bedeutet, dass die Stammdaten nur einmal zentral angelegt werden, die Bewegungen stehen allen Anwendungsbereichen zur Verfügung, also der Finanzbuchhaltung, der Anlagenbuchhaltung und der Kostenrechnung gleichermaßen, so ein fimox®-Anwender alle Lösungen im Einsatz hat.

    Die Verarbeitung der Daten erfolgt in fimox® realtime. Wird eine Eingangsrechnung gebucht, beispielsweise eine Investition, werden sofort nach Buchungsabschluss Anlagenbuchhaltung und Finanzbuchhaltung aktualisiert. Dazu ist keine Schnittstelle erforderlich, da die drei Bereiche integriert sind.

    Weitere Vorteile der Buchhaltungssoftware fimox®

    Weitere Vorteile, die eine moderne Buchhaltungssoftware wie fimox® im Vergleich zu Systemen bietet, die aus früheren Zeiten des Rechnungswesens stammen:

    • Die moderne Softwarelösung passt sich den Geschäftsprozessen des anwendenden Unternehmens an und verlangt nicht, die eigenen Prozesse an die Vorgaben der Buchhaltungssoftware anzupassen.
    • Ein zeitgemäßes Programm lässt sich in kurzer Zeit einführen - das stellt K+H Software auch mit Hilfe eines erprobten Migrationskonzepts sicher.
    • Lassen Sie sich bei der Entscheidung für eine neue Buchhaltungssoftware auch den ROI vorrechnen: Die neue Lösung sollte sich innerhalb eines Jahres, maximal innerhalb von zwei Jahren rechnen!
    • Skalierbarkeit ist ein weiterer Vorteil, auf den Sie bei der Auswahl einer neuen Buchhaltungssoftware achten sollten: Skalierbar bedeutet, dass die Software auf Grund einer modularen Konzeption mit Ihren künftigen Anforderungen mit wächst, das heißt Sie können bei Bedarf weitere Funktionen - im Standard! - dazu nehmen, statt nach einer neuen Software suchen zu müssen.
    • Neue Buchhaltungssoftware sollte moderne Technologie bringen! Achten Sie beispielsweise darauf, dass die Softwarelösung offen ist für den Import und Export von Daten als Webservices, oder auf die Möglichkeit, dass Daten aus dem Rechnungswesen an ein ERP-System oder an eine Warenwirtschaftslösung gemeldet werden.