Warum integriert fimox® B2C-Funktionen?

Immer mehr produzierende Unternehmen nutzen den Internet-Kanal für den Direktvertrieb an den Endkunden. Ein B2C-Onlineshop stellt aber sehr hohe Anforderungen an den Umgang mit Massendaten in der Finanzbuchhaltung. Das Belegaufkommen ist außerordentlich groß. Die Buchhaltungssoftware fimox® bietet die Lösung.

  • Ein größerer Online-Shop bringt eine gigantische Anzahl von oft auch Grenzen überschreitenden Geschäftsvorfällen für Auftragsbuchung, Rechnungsstellung und Zahlungseingangskontrolle mit sich.
  • Verschiedene Bezahlsysteme und die damit verbundenen Gebühren sowie das Retouren-Management und die dabei anfallenden Kosten müssen bedient bzw. zugeordnet werden.
  • Oft ist ein Web-Shop zudem mit weiteren Online-Marktplätzen verknüpft.


K+H Software hat dafür B2C-Funktionen entwickelt, die solche Herausforderungen gerecht werden. Denn ein erfolgreicher Internethandel verlangt eine hoch professionelle Buchhaltungssoftware, die eine exakte Buchführung ermöglicht, dadurch Transparenz über sämtliche Geschäftsvorfälle schafft, eine durchgängige zeitnahe Fehleranalyse erlaubt sowie Standardschnittstellen zu Bezahlsystemen mitbringt.


Interesse geweckt?

fimox® Kernkompetenzen für die B2C-Buchhaltung

Optimierte Prozesse:

Bankenclearing optimiert Aufteilungsregelln

  • Kontoauszugs-Split
  • Dokumentensteuerung
  • Verwaltung Rest-OP

Individuelle Prozesse

  • Vorkasse  
  • Limit-Verwaltung, Datenaustausch
  • Forderungsmanagement (Geb.Datum)

Zahlwesen

  • Zahlweg liegt auf OP-Ebene
  • Debitor Zahlwesen für Erstattungen
  • Individuelle Zahlarten sicher/unsicher

Skalierbare Technik:

Massendatenerprobt: Kunden mit > 20.000 Bankeinzahlungen / Tag in 2 Stunden
Scheduler Jobs und Minijobber
z.B. Verarbeiten Kontoauszug, Mahnläufe, Auswertungen
Integrationsfähigkeit: Middleware, Payment-Provider, externe Dienstleister

Lesen Sie unsere Anwenderberichte dazu:

Was die FiBu für das BtoC-Online-Geschäft bieten sollte

  1. Abbildung von Privatadressen mit Geburtsdatum
  2. Zahlungsarten auf OP-Belegebene
  3. Avis-Import von Zahlungsregulierern und Marktplätzen
  4. Hohe Trefferquote im Bankenclearing, Modulo 10, 11 Verfahren
  5. Maschinelles Abzugsschreiben bei Zahlungsdifferenzen beim OP Ausgleich
  6. Behandlung von sicheren und unsichere Zahlungsarten
  7. Komfortable Behandlung bei Vorkasse-Prozessen
  8. Kleindifferenz-Behandlung
  9. Retourenbehandlung unter Berücksichtigung der Zahlungsart