KH Software
 

Buchhaltungssoftware für SQL Server

Allen IT-Verantwortlichen ist klar: Datensicherheit ist großzuschreiben, ganz besonders wenn es um Buchhaltungssoftware- und um Kundendaten geht. Das heißt u.v.a.: Sie müssen in einer Transaktions-sicheren Datenbank gespeichert sein.

2006 stand an, die Buchhaltungssoftware technologisch komplett neu aufzusetzen und sie neu zu konzipieren. Da entschieden wir uns mit Blick auf Investitionssicherheit für die Kunden und immer kürzerer Technologiezyklen dafür, künftig den Weg der Plattform-neutraleren Anwendungsentwicklung zu gehen. Eine richtige Entscheidung, wie wir bei K+H Software bis heute überzeugt sind.

SQL Server Datenbank
Sehr schnell kamen wir mit der von Microsoft angebotenen SQL Server Datenbank in Kontakt. Uns war es wichtig den erreichten Entwicklungsstand auf den Prüfstand zu stellen. Richtige Entwicklung, Geschwindigkeit und Massendaten sollten überprüft werden und uns zeigen, ob wir auf dem richtigen Weg sind.

Das Testszenario und die anschließende Arbeit an der Produktperformance hat einer unserer Kunden intensiv und engagiert begleitet. Es war ein Kunde, der höchste Ansprüche an die von ihm eingesetzte Buchhaltungssoftware fimox® hat - und der daher auch mit Begeisterung unsere Anstrengungen zur Optimierung und Weiterentwicklung des Produkts hatte und hat.

Kontaktieren Sie uns!

Lastentest im Microsoft Technology Center

In Zusammenarbeit mit dem Microsoft Technology Center in Unterschleißheim bei München und einem internationalen Logistikkunden testen wir im März 2012 die Software Performance der Anwendung und des SQL Server für mehr als 1.000 Anwender, die gleichzeitig mit der Buchhaltungssoftware fimox® arbeiten. Mit 0,2 Sekunden Antwortzeit bei Volllast zeigt sich die Belastbarkeit des Systems eindrucksvoll. Dabei war auch die Ramp-Up-Phase- also das Hochfahren auf 1.000 User – mit 0,37 Sekunden außerordentlich beeindruckend.

  • Stabilität
  • Skalierbarkeit
  • Sizing
  • Performance
  • Partitionierte Datenbank

Erfolgsfaktoren aus technischer Sicht

Reinhard Hahn, Gesellschafter und Chef Entwickler der K+H Software „Um die geforderten Testszenarien durchführen zu können, wurde ein einwöchiger Workshop geplant, um fundierte Aussagen bezüglich Stabilität, Skalierbarkeit, Sizing und Performance treffen zu können. Die Simulation von über 1.000 gleichzeitigen Usern auf Basis des neuen SQL-Servers war ein voller Erfolg: Für Microsoft, dem Kunden und uns.“

Von besonderer Bedeutung war dabei wie das System auf Ressourcenengpässe, wie zu wenige Java-, Tomcat Ressourcen oder Connections reagiert oder welche Auswirkungen „zusätzlicher Stress“ in Form von extrem kurzer Think Time hervorruft.

Die ausgezeichnete Performance wurde durch den Einsatz einer Tomcat Clusterung erreicht. Berücksichtigt wurde dabei auch der Einsatz einer partitionierten Datenbank auf Mandanten Ebene.

Buchhaltungssoftware die auszeichnet

Der Lastentest mit SQL Server bestätigt die Skalierbarkeit und damit den Investitionsschutz, der vor allem für Großbetriebe und Konzerne von zentraler Bedeutung ist.

Die flexible Framework Architektur hinter der Buchhaltungssoftware fimox® wurde bereits bei der Vergabe des Wettbewerbes „ERP des Jahres 2011“ Von der Jury der Center of Enterprise Research hervorragend bewertet.

Wir erreichten, auch wegen der perfekten Integration in das ERP System der GUS Deutschland GmbH aus Köln, hier den ersten Platz.