Buchen ohne Maus – großes Thema auf den Punkt gebracht

Viele bewährte Buchhaltungs-Softwarelösungen kommen aus einer IT-Welt, in der ohne Mouse gearbeitet wurde, die gab es zu Beginn der Computer-Zeit nicht. Das gilt auch für die Buchhaltungssoftware fimox®, deren Anfänge auf eine Green Screen-Lösung zurückreichen. Auch viele Neukunden von K+H Software setzen weiterhin auf eine bestehende bewährte IT-Infrastruktur mit AS/400, IBM i.

Wird dann eines Tages auf Grund von neuen Geschäftsanforderungen, auf Grund eines neuen Geschäftsmodells o.ä. die Einführung einer neuen Buchhaltungssoftware erforderlich, kommt zum Veränderungsprozess noch die Umstellung auf ein Buchen mit Maus hinzu. K+H Software kennt ihre Anwender sehr gut. Daher stellt das Entwicklerteam sicher, dass die seit 2006 webbasierte Buchhaltungssoftware fimox® die Vorteile einer grafischen Anwendung mit der Möglichkeit eines „Buchens ohne Maus“ verbindet.

  1. Das Buchen ohne Maus ist vor allem wichtig und hilfreich dafür, schnell und sicher Belege einzugeben und bei diesen Arbeiten im Fluss zu bleiben.
  2. Die Vorteile der grafischen Oberfläche mit Maus liegen eindeutig in der schnellen und gezielten Navigation und dem Drill-Down.

fimox®-Anwendern werden zusätzlich in der gesamten Anwendung Tastaturkürzel angeboten, um – dort wo es sinnvoll ist – wahlweise per Maus oder Tastatur zu arbeiten.

Gerade für AS/400-Umsteiger, die von einer reinen Textoberfläche zu einer grafischen, mausunterstützen Arbeitsweise wechseln, fühlten wir uns angespornt, einen der Kernbereiche in der Buchhaltungssoftware – das manuelle Erfassen von Belegen – so zu gestalten, dass auch Einsteiger durchgängig mit der Maus arbeiten können.

  1. Dabei stellen Anwender immer wieder fest, dass die Mausbedienung Vorteile hat.
  2. Sie erleben, dass sich nach einer Eingewöhnungsphase die Handgriffe permanent optimieren und ihre Arbeitsweise effizienter wird.

Buchen mit / oder ohne Maus im Detail

Manuelle Bedienung in der Oberfläche (Roter Button): Springen von Feld zu Feld mit der Tabulatortaste, beispielsweise von Steuer-Nr. auf 1. Feld Reiter „Allgemeine Angaben“.

Der Zugriff auf die Tabellenauswahl (=Felder mit dem >) erfolgt via „F2“-Funktionstaste.

Der Wechsel von Reiter zu Reiter kann auch mit dem Tabulator vorgenommen werden. Für einen Direktsprung beispielsweise auf den 4. Reiter ist die Maus vonnöten.

Nach erfasster Buchung lässt sich direkt über die Funktionstaste„F10“ die neue Buchungserfassung eröffnen (rechts oben).

In der Übersicht der erfassten Belege im Dialogstapel kann über die Funktionstaste „F8“ gleich wieder in die Erfassungsmaske gewechselt werden. 

Zugreifen auf eine Tabelle, eingeben der Kst-Nr. Suche nach Bezeichnungstext, Cursor wird in der Auswahltabelle gleich richtig positioniert. Funktioniert auch mit „%keting“: Sucht jemand nach einem KFZ als Buchungsmerkmal und 200 Kennzeichen beginnen mit „FFB-KH“, hilft die Freitextsuche mit „%86“ enorm.

An dieser Stelle im System lässt sich eine Auswahl per Pfeiltasten treffen, das Feld Mahnung oder ein Geschäftsvorfall auswählen.

Fazit zum Buchen mit oder ohne Maus

  1. Die grafische Anwendung fimox®wird idealer Weise mit der Maus und an vielen Stellen über die Tastatur bedient, beispielsweise Menü, Drill-Down, Ein- und Ausblenden von Spalten.
  2. Ein Buchen ohne Maus ist möglich – wichtig für Umsteiger und hartnäckige Tastatur-Freunde. - Vor allem ist ein Schnellbuchen „ohne Maus“ machbar.
  3. Als Hilfsfunktionen zur Datenauswahl oder zur Eingabe von Freitext können „F2“ und beispielsweise Pfeiltasten verwendet werden.

Manuelle, also besonders zeitaufwendige Buchungen sind noch immer in vielen Häusern verbreitet. Wenn möglich, sollen sie vermieden werden, das ist einer der Grundsätze des K+H-Entwicklerteams. Dafür ist eine optimale Einbindung der Buchhaltungssoftware in die Geschäftsprozesse eines Kunden erforderlich.

Möglich werden dadurch beispielsweise

  • die maschinelle Datenübernahme aus Vorsystemen,
  • das maschinelle Einlesen und Verarbeiten von Bankkontoauszügen,
  • der Import von Zahlungsavisen oder auch
  • die maschinelle, Workflow-gestützte Rechnungseingangsverarbeitung.