KH Software
 

Integrierte Buchhaltungssoftware - Erfolg für Heinloth – the logistic experts

Der Kunde

Heinloth „The Logistic Experts“ mit Sitz in Roth bei Nürnberg, gegründet 1949, baute vor allem in den vergangenen 25 Jahren mit großem Gespür für die Herausforderungen des Transport-, Speditions- und Logistikmarkts die heutige Marktpräsenz in Westeuropa auf. Voraussetzungen dafür waren jahrzehntelange Erfahrung und Marktkenntnis, ein zuverlässiges Netzwerk, modernste Transport- und Lagerkapazitäten, transparente und zertifizierte Organisationsprozesse sowie eine qualifizierte Belegschaft von rund 800 Fachkräften. Weitere Information auf der Heinloth-Website.

Die Ausgangssituation

Im Frühjahr 2015 entschied sich Heinloth „The Logistic Experts“ für die Buchhaltungssoftware fimox® von K+H Software GmbH & Co. KG. Heinloth umfasst neun Unternehmen jeweils mit mehreren Standorten und benötigte eine neue Software für das Rechnungswesen, die Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung und Kostenrechnung integriert. Ein weiterer Pluspunkt aus Sicht von Heinloth „The Logistic Experts“ ist beispielsweise die Vertragsverwaltung von fimox®.

Leistungen und Meilensteine

Der zuständige Director Accounting & Administration im Familienunternehmen Heinloth, Gerd Leitner, bereitete das Migrationsprojekt gemeinsam mit den K+H-Beratern intensiv vor und erstellte eine detaillierte Planung. Mitte Mai 2016 ging das Speditionsunternehmen mit den ersten 5 von 9 Mandanten erfolgreich live.

Zu den wichtigen Meilensteinen des Projekts gehören die Übernahme der Altdaten und die Anbindung der ERP-Systeme im Bereich von Spedition und Werkstatt. Beides meisterten die Projektmitarbeiter auf Seiten von Heinloth wie von K+H Software durch intensiven Einsatz und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Anspruchsvolle Bausteine des Migrationsprojekts waren zudem die Implementierung mandantenübergreifender Funktionen mit zentralem Kontenplan, die übergreifende Betrachtung der Mischkonten im Adressregiezentrum und die Abwicklung der Verbandsstrukturen.

Rückwirkend zum 01.04.2016 wurden alle Buchungen bei den Mandanten integriert, so dass das 2. Quartal 2016 bei diesen Mandanten bereits über fimox® ausgewertet werden kann, berichtet Gerd Leitner. Das Unternehmen Heinloth profitiere bereits von schmäleren Prozessen im Bereich der Kostenrechnung, die ebenfalls mit Erfolg für die ersten drei Mandanten live ging.

Als neue Meilensteine wurden die weitere Anbindung der restlichen Mandanten sowie die Anbindung der Kostenrechnung an das Objekt Controlling definiert.

Erzielte Vorteile

Die Entscheidung für fimox® war „für uns als Heinloth eine ´Just clever Solution'“, sagt Gerd Leitner. Überzeugt habe beispielsweise die „angenehme, benutzerfreundliche Oberfläche“ der Buchhaltungssoftware und dass die Menübaumstruktur für den einzelnen Sachbearbeiter durch Zuweisung von Rollen angepasst werden könne. Schneller und effizienter in Excel auszuwerten und Konten abzustimmen überzeugte ebenso wie die Möglichkeit einer automatischen Verprobung der Umsatzsteuer. Und „Verträge über das Buchhaltungssystem zu verwalten – einfach genial.“

„Wir freuen uns bereits auf die nächsten spannenden Wochen mit dem Beraterteam der K&H Software“, sagt Gerd Leitner.