KH Software
 

Integrierte Anlagenbuchhaltung

Die fimox® Anlagenbuchhaltung ist vollständig und einfach in die Buchhaltungssoftware integriert. Mit dem Buchen der Kreditorenbelege, auf Konten des Anlagevermögens, wird dieser Beleg in der Anlagenbuchhaltung für Neu- oder Nachaktivierungen in einem Bearbeitungsdialog gesammelt. Die AfA Ermittlung kann auf bis zu neun unterschiedlichen Bewertungsarten ermittelt werden, die dann auch in einem Mandanten in der Buchhaltung verbucht werden. Wir verwenden dabei keine Schattenmandanten.

Skonto Passivierung

Enthält der Kreditorenbeleg in der Kondition Skonto, den Sie beim Zahlen abziehen, wird der Skontobetrag in der Anlagenbuchhaltung automatisch vom System als eine eigene Bewegungsart dort gebucht. Da unsere Beleg Nr. Vergabe eindeutig sind, weiß die Buchhaltungssoftware, auf welches Anlagengut der Skonto zu passivieren ist. Mit dem nächsten AfA Lauf wird der dann reduzierte AHK Betrag und damit eine leicht minimierte AfA in der Buchhaltung verbucht.

 

Weitere Informationen anfordern

Merkmale der integrierten Anlagenbuchhaltung Software

Aufgaben und Prozesse für die Anlagenbuchhaltung entstehen meist mit dem Buchen in der Buchhaltungssoftware. Im Sachkontenstamm sind bei den relevanten Anlagenkonten Integrationsmerkmals hinterlegt, die bei einer Integration Aufgaben auslösen. Übersichtlich und einfach sind Vorgänge zu aktivieren oder Wirtschaftsgüter als Einzel- oder Gruppenbewertung anzulegen. Weitere Merkmale sind auch:

  • Eine Übersicht der neuen, relevanten Buchungen fürs Anlagevermögen
  • AfA Läufe werden direkt in die Buchhaltung und Kostenrechnung verbucht
  • Zentrale Stammdaten für Kostenstellen, Sachkonten, usw.
  • Historie-Funktion, wer hat wann was geändert
  • Detailinfo des AfA Stapels je Anlagengut
  • Skonto Passivierung aus dem Zahllauf der Buchhaltung

Funktionen der Anlagenbuchhaltung

Erfahren Sie mehr über die Funktionstiefe der Anlagenbuchhaltung. Besonders mit einer Integration zur Buchhaltungssoftware, lassen sich Arbeiten und Prozesse vereinfachen. Wie hoch sind die AHK, wann ist die Restnutzungsdauer abgelaufen, welche Bewertungsarten wurde herangezogen, wann sind die Buchwerte auf Null, welche AfA Methode wurde verwandt, welche Kostenstellen werden belastet und viele weitere Fragen geben Antworten in einem Regiezentrum, alles auf einem Blick.

  • Informationen der Anlagenkarte auf einem Blick
  • Anlagenverkäufe mit Rechnungsdruck - Verkaufsbeleg
  • Umfangreiche Standard Auswertungen
  • Excel Export für Grafiken und Auswertungen
  • Maschinelles Einlesen der Altdaten bei Systemwechsel
  • Parallele Bewertungsarten
  • Verfügbar für D-A-CH und einige weitere Länder